Vierter Titel in Folge: Sprout gewinnt die ESL Frühlingsmeisterschaft 2021

Sprout hat es geschafft: Zum vierten Mal in Folge gewinnt das Team rund um Timo “Spiidi” Richter die ESL Meisterschaft.

Mit einem spannenden 2:1-Erfolg gegen die Unicorns of Love hat Sprout am Samstagabend zum vierten Mal in Folge die ESL Meisterschaft gewonnen.

Im Halbfinale konnte sich Sprout mit einem starken 2:0 gegen No Limit Gaming durchsetzen. Dabei zeigte NLG vor allem auf Mirage eine gute Partie und verlor die Map nur knapp mit 14:16. Dust2 ging danach mit 16:9 deutlich an Sprout.

Im zweiten Halbfinale konnten sich die Unicorns of Love nach einem spannenden Best-of-Three gegen ALTERNATE aTTaX ins Finale spielen. aTTaX startete das Match mit einem 16:13-Sieg auf Overpass, UoL brachte das Match dann auf Dust2 und Inferno zurück.
Auf Dust2 führten die Einhörner bereits zur Pause mit 12:3, gewann dann allerdings nur mit einem knappen 16:12. Auf Inferno dominierte UoL die Partie von Anfang bis Ende zum 16:2-Erfolg.

Sprout bezwingt die Einhörner im Finale

Die Einhörner konnten gut in das Finale gegen Sprout starten und auf der T-Seite von Inferno bereits zur Pause mit 9:6 in Führung gehen. UoL widerstand dem Druck und brachte die Map mit einem 16:11-Sieg zu einem erfolgreichen Abschluss.

Nach dem langsamen Start auf Inferno kam Sprout auf Dust2 schnell ins Spiel und zeigte den Einhörnern aus welchem Material mehrfache ESLM-Sieger gemacht sind. Nach einer 13:2-Führung zur Pause gewann Sprout die Map mit 16:5 und glich auf 1:1 aus.

Die Entscheidung im Finale musste somit auf Nuke fallen. Hier durfte Sprout nach gewonnener Messerrunde auf der CT-Seite starten. Nach einer soliden ersten Hälfte lag Sprout mit 9:6 vorne. Nach dem Seitenwechsel baute Sprout den Vorsprung kurzerhand auf 14:7 aus und gewann kurz darauf das Match und die ESL Frühlingsmeisterschaft 2021 mit 16:11 und 2:1 nach Maps.

Denis, Spiidi, faveN: Vier Titel in Folge

Nicht nur die Organisation Sprout hat zum vierten Mal in Folge die ESL Meisterschaft gewonnen, vor allem der Kern des Teams bestehend aus Timo “Spiidi” Richter, Denis “denis” Howell und Josef “faveN” Baumann hat die ESLM jetzt vier Mal gewonnen. Denn abseits der drei Spieler wechselten die anderen beiden Spieler während der vergangenen vier Saisons der ESL Meisterschaft. Für denis ist es sogar bereits der fünfte ESLM-Titel unter dem Sprout-Banner, da er auch die ESL Sommermeisterschaft 2018 gewonnen hat.

Mit dem vierten ESLM-Titel in Folge und dem insgesamt fünften Meistertitel ist Sprout somit auch der neue Rekordmeister. Zuvor lagen aTTaX und Sprout mit jeweils vier ESLM-Trophäen auf Augenhöhe. Lediglich mit dem alten Titel aus den Zeiten der ESL Pro Series sind aTTaX und Sprout mit jeweils fünf Titel noch gemeinsame Rekordmeister.

Bestes Ergebnis für UoL: Erstmals im ESLM-Finale

Nicht nur der vierte Sprout-Titel in Folge war ein historisches Ereignis am Samstagabend. Für die Unicorns of Love war die ESL Frühlingsmeisterschaft 2021 ebenfalls sehr besonders. Zum ersten Mal hat es die Organisation ins Finale der ESL Meisterschaft geschafft.

Auch Veteran Christian “crisby” Schmitt durfte sich zum ersten Mal seit der ESL Sommermeisterschaft 2018 wieder über eine Finalteilnahme in der ESLM freuen. Damals spielte er bei EURONICS Gaming und verlor das Finale ebenfalls gegen Sprout.

Foto: Sprout

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*