Kommende
Vergangene
xenn: "Wir wollten dem Gegner auch eine Chance lassen"
27.11.2021 15:00 TheHotz

Während der UNITED Pro Series-LAN haben wir mit Sebastian “xenn” Hoch von No Limit Gaming über das Turnier und die anstehenden 99Liga Finals gesprochen.

Mit 1:2 musste sich No Limit Gaming bei der UNITED Pro Series LAN in Hamburg gegen REZIST geschlagen geben. Wir haben nach dem Turnier mit Sebastian “xenn” Hoch über das Event, sowie den legendären Timeout während dem Overpass-Match gesprochen.

1HP: Wie hat dir die UNITED Pro Series LAN hier in Hamburg gefallen?

xenn: Für mich war es die bislang beste LAN, die ich je gespielt habe. Ich war schon bei den Copenhagen Games und habe auch auf der Gamescom die ESLM-Finals gespielt. Die UNITED Pro Series war aber von allen LANs bislang die Beste. Hier wurde alles für dich geregelt, man musste sich um nichts kümmern. Alles wurde versucht, für die Spieler zu schieben und anzupassen, die Organisatoren waren insgesamt da sehr flexibel.
Klar gab es hier und da ein paar technische Probleme, die gibt es aber beim ersten Match ja fast immer, vor allem wenn es das erste LAN-Match nach so langer Zeit ist. Von daher kann man da eigentlich keinen allzu großen Vorwurf machen. Abgesehen davon war die LAN top und das Studio super, da kann man auf jeden Fall auch in Zukunft erneut mitspielen.

1HP:  Wie war denn für dich die Umstellung vom heimischen Setup zum LAN-Setup?

xenn: Dadurch, dass ich daheim einen richtig guten PC und Monitor habe, war es für mich eine enorme Umstellung. Die Farben des Displays waren anders und auch haben wir hier über Laptops gespielt, wodurch die FPS deutlich geringer waren als daheim am Rechner. Aber ansonsten gewöhnt man sich eigentlich immer ziemlich schnell an das LAN-Setup. Auf jeder LAN hat man einen anderen Rechner und einen anderen Monitor, da muss man einfach anpassungsfähig sein.

1HP:  Es wurde auch viel über Audio-Probleme gesprochen, wie war das bei dir?

xenn: Ja, das war für mich definitiv ein Problem. Ich habe zum Beispiel fast gar nichts gehört während dem Match gegen REZIST. Aber ich denke man braucht dafür inzwischen einfach eine gute Soundkarte im PC, damit man beim Spielen in solchen Studios mit “White Noise” auf den Kopfhörer und In-Ears für den InGame-Sound wirklich gut hört.

1HP:  Seid ihr hier in Hamburg euren Erwartungen gerecht geworden oder hattet ihr mehr erwartet?

xenn: Eigentlich wollten wir die Top-3 erreichen, haben aber knapp verloren gegen REZIST. Das ist ärgerlich, aber daran kann man leider nichts ändern. In dem Match gegen REZIST war auch definitiv mehr drin.

1HP: Auf Overpass wart ihr gegen REZIST weit vorne, habt dann aber nach dem legendären Timeout noch verloren. Was ist da passiert?

xenn: Wir wollten dem Gegner auch eine Chance lassen und haben für REZIST ein Timeout genommen, damit sie noch ein Comeback machen können. Leider hat dann das Karma zugeschlagen und REZIST hat tatsächlich ein Comeback hingelegt. Auf Vertigo konnten wir dann noch gewinnen, aber auf Inferno hatten wir dann absolut keine Chance. Auf Inferno haben sie auf jeden Fall auch sehr gut gespielt.

1HP: Wart ihr auf Inferno nicht gut vorbereitet oder woran lag das?

xenn: Wir waren schon ganz okay vorbereitet und haben auch mit Inferno als Map in dem Best-of-Three gerechnet. Allerdings hatten wir auf keinen Fall erwartet, dass sie so stark aufspielen. Auf Inferno hatte REZIST in der Vergangenheit relativ viele Schwierigkeiten und wir waren hingegen ziemlich gut auf der Map. Auf der T-Seite hatten wir aber dann gar keine Chance, nichts lief wie gewollt und somit war das Ergebnis auch sehr eindeutig.

1HP: Als nächstes stehen die 99Liga-Finals an. Wie weit könnt ihr es da schaffen?

xenn: Das wird auf jeden Fall ziemlich schwer dieses Mal. Wir spielen am Samstag gegen die Sissi State Punks, das wird definitiv ein unangenehmer Gegner. Die Punks haben einen ähnlichen Map-Pool wie wir, von daher kann das ein ekliges Match werden. Generell würde ich sagen, dass auch da Top-3 ziemlich gut für uns wäre, so schätzen wir uns denke ich momentan auch ein. Gerade da es dann wieder online ist, werden sich alle wieder wohler fühlen am heimischen Setup. Dann kommt es auch sehr stark auf die Tagesform der Teams an.

1HP: Denkst du ihr könnt cowana in den 99Liga-Finals schlagen, falls es dazu kommt?

xenn: Das wird auf alle Fälle nicht einfach. Dafür brauchen wir einen Top-Tag und eine gute Vorbereitung. Wir haben jetzt zuletzt in der ESL Meisterschaft gegen sie gewonnen, in der UPS haben wir hingegen deutlich verloren. Von daher sind alle guten Dinge drei, da kann dann alles passieren, denke ich.

1HP: In der ESEA Advanced habt ihr momentan ein paar Probleme, woran liegt das?

xenn: Wir stehen momentan 3-7 und haben ehrlich gesagt ganz viele Probleme. Wir können nicht viel trainieren, da wir jetzt auf LAN waren und insgesamt viele Officials haben. Wir konnten uns daher auch nicht sehr intensiv auf die Spiele vorbereiten und gleichzeitig hatten wir auch einige sehr gute Gegner bislang in dieser Saison. Insgesamt muss man da einfach das Beste draus machen und gerade ist vorerst der Klassenerhalt unsere höchste Priorität. Playoffs sind bereits unmöglich.

1HP: Ihr spielt inzwischen schon recht lange mit Can “

xenn: Can ist ein sehr guter Spieler, sehr kommunikativ und lernt unglaublich viel. Er schaut zum Beispiel auch viele Demos und ich bin auf jeden Fall von ihm als Talent überzeugt. Er wird in Zukunft definitiv ein großer Name in der deutschen Szene. Ich denke, dass er sich bei uns auch gut entwickelt hat, die Season mit uns tat ihm bestimmt gut. Momentan geht er noch zur Schule und da ist es einfach so, dass Schule und fast Vollzeit Counter-Strike spielen sehr anstrengend ist. Das belastet einen Spieler auf Dauer auch mental, aber trotz der Umstände hat er sich bislang gut gemacht.

1HP: Du spielst jetzt auch schon lange mit s1n zusammen, wie habt ihr euch damals gefunden?

xenn: Damals, das war so vor drei oder vier Jahren, war s1n bei Team Vertex. Damals habe ich ihn angeschrieben und gefragt, was er denn machen möchte und ob er Interesse hätte, bei CW Lions mitzuspielen. Damals hat er aber abgelehnt, da er ein sehr loyaler Spieler ist und gerne mit Daniel “Arno” Busch weiterspielen wollte.
Ungefähr drei Monate später kam er dann aber doch zu uns und seitdem haben s1n und ich eigentlich fast durchgehend zusammengespielt. Wir sind dann irgendwann zu Planetkey Dynamics, dann zu epikk esports und Berzerk bis wir schließlich bei PENTA und später No Limit Gaming gemeinsam gelandet sind. Wir verstanden uns seither einfach immer so gut, dass wir immer weiter zusammen gespielt haben.

0 comments

Melde dich mit deinem Account an oder erstelle einen Account, um Kommentare zu verfassen.