Kommende
Vergangene
Kommentar: Die ESLM ist tot, lang lebe DECS
15.09.2023 16:44 TheHotz

Ab 2024 gibt es die ESL Meisterschaft nicht mehr. Warum das genau das Richtige für die deutsche Counter-Strike-Szene ist.

Am Freitagvormittag hat die ESL Faceit Group bekannt gegeben, dass man die nationalen Wettbewerbe nicht länger unterstützt. Während in Ländern wie Frankreich, Spanien, der Türkei und den Beneluxländern bereits sofort Schluss ist wird zum Beispiel in Deutschland zumindest noch die aktuelle Saison bis zum Ende ausgespielt, danach aber ist Schluss. Nach 51 Seasons und über 20 Jahren stirbt damit die am längsten bestehende Counter-Strike-Liga. Das Vermächtnis der Meisterschaft ist allerdings alles andere glorreich, es gibt mehr Baustellen denn je. Zwar redet man auf einer Beerdigung normalerweise nicht schlecht vom Verstorbenen, doch da es bis zum richtigen Abschied von der ESL Meisterschaft noch ein bisschen Zeit ist, bin ich diesmal noch in Sicherheit. Ein Kommentar von Redakteur und 1HP-Gründer Christian Hotz.

"Ach wie schön es doch mal war"

Lange sind die glorreichen Zeiten der deutschen Meisterschaft vorbei und wer noch immer wehklagend an die Intel Friday Night Games erinnert, lebt inzwischen doch etliche Jahre in der Vergangenheit. Ja, vieles war damals "besser", oder zumindest schlichtweg günstiger, weniger professionell, schlichtweg völlig anders. Umso wichtiger ist es, dass das Ende der ESLM nun ein Weckruf ist für alle beteiligten egal ob Ligaveranstalter, Team oder Spieler. Counter-Strike wie es heute existiert ist nicht nur spielerisch komplizierter, auch die finanziellen und sozialen Rahmenbedingungen haben sich in den letzten zwanzig Jahren essentiell verändert und sind komplexer geworden.

Gerade die jüngsten Seasons zeigten selbst nach der Fusion mit 99Liga einen klaren Abwärtstrend sowohl in punkto Teilnehmerzahlen, als auch Zuschauerzahlen, Social Media-Reichweite und etlichen weiteren Faktoren. Lediglich die Herbstsaison 2022 ließ mit einer durch die Saison hinweg guten Produktion sowie starker Offline-Finals ein Licht am Ende des Tunnels erblicken. Bereits die große Jubiläumssaison im Frühling 2023 hingegen ließ dann bereits wieder einige enttäuschte Gesichter zurück und mit der Herbstsaison 2023 war spätestens alles vom verhofften Glanz wieder erloschen. Die drastische Reduktion der Produktionskosten sowie fehlende Aufbereitung und Präsenz der Liga abseits der Spieletage ließ die aktuelle ESLM-Saison bereits wie eine Mahnwache am Totenbett der deutschen Meisterschaft erscheinen. Entsprechend wenig überrascht zeigten sich auch viele Gesichter der DACH-Szene zur Bekanntgabe der ESL Faceit Group am Freitagvormittag.

Auf in eine glorreiche Zukunft

Nach 51 Seasons ESL Meisterschaft hat sich nicht nur an den Rahmenbedingungen etliches geändert, auch Counter-Strike selbst hat einen großen Wandel hinter sich. So konnten Spieler nicht nur Counter-Strike, Counter-Strike: Source und schließlich Global Offensive miterleben, sondern nun auch die ersten Schritte von Counter-Strike 2. Gäbe es denn da einen besseren Zeitpunkt als mit einem neuen Teil der von uns geliebten Shooter-Reihe auch ein neues Kapitel in der deutschen Meisterschaft aufzuschlagen?

Bereits seit der Ankündigung von CS2 besteht in der DACH-Community die Hoffnung, dass damit einhergehend auch ein kräftige Hypetrain durch DECS hindurchsausen würde und frische Energien entfachen wird. In klassisch deutscher DB-Manier hat der Zug nun auf dem Weg zum Ziel ein paar technische Schwierigkeiten, wird ein paar Halte verpassen, am Ende aber sein Ziel erreichen. Wenn wir die nun erstmal bedrückende Situation als DACH-Community richtig angehen wird auf dem Weg aus der Regionalbahn vielleicht sogar ein brandneuer ICE. Damit gemeint ist, dass es nun die wohl beste Chance seit langem gibt die deutschsprachige CS-Landschaft mitzuprägen und von Grund auf zu verbessern.

Gerade mit Blick auf Akteure wie die esports player foundation und das XPERION NXT-Team, die Demolition League, den BIG Clan und seinem Commitment die deutsche Szene zu stärken oder den vielen anderen engagierten Teams, Spielern und Projekten kann man doch guten Mutes sein, dass das Ende der ESLM der Start von etwas großartigem sein wird.

Macht mit und bringt euch ein

Möglichkeiten mitzuhelfen wird es künftig zweifellos genug geben. Egal ob bei den zahlreichen engagierten Profi- und Hobbyteams, Ligen wie der Demolition League oder anderen Projekten wie 1HP, Arbeit gibt es genug. Wichtig ist aber auch, dass nun alle großen und kleinen Akteure der deutschen CS-Szene sich zusammensetzen und an einem Plan für die Zukunft arbeiten. Nur bei einer gemeinsamen Kraftanstrengung und konstruktiver Zusammenarbeit können alle vom Ende der ESLM letztendlich auch profitieren.


In eigner Sache: Um 1HP in Zukunft mit gutem und viel Content zu versorgen suchen wir fleißigen Helferlein! Egal ob News-Redakteur, Video-Connaisseur oder einfach DECS-Genießer, wir finden für alle hilfsbereiten Hände eine Aufgabe. Schreibt uns einfach auf Twitter oder unserem Discord an!

1 Kommentar
W4lDi96 8 months, 1 week ago

Sehr gut geschrieben! Wie du schon sagst: Alle zusammen und nicht jeder für sich! 💪

Melde dich mit deinem Account an oder erstelle einen Account, um Kommentare zu verfassen.